Das war unser 3.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Erstmal sacken lassen….

Im Vorfeld haben wir uns viel Arbeit gemacht. Ralf, Frank und ich haben geplant: Ein Treffen von Elektromobilisten, zum Erfahrungsaustausch, zum Wiedersehen alter Bekannter, zum Kennenlernen neuer Leute und zu Gesprächen für Interessierte. Eine Fahrt und Beisammensein. Es sollte also für alle etwas dabei sein.

12 Elektroautos stellten sich entlang des Gebäudes auf. Darunter waren 2 VW e-Up, 3 Renault Zoe, 2 Teslas, 1 Nissan Leaf, 1 Peugot, 1 Think, 1 Renault Twizy und 1 VW e-Golf.

Die Agragenossenschaft Theuma-Neuensalz war ein sehr guter Gastgeber. Udo Weymann, Chef der Genossenschaft, stellte uns die Infrastruktur zum Laden der Fahrzeuge und versorgte uns mit hauseigen produziertem Imbis. Es folgte ein Rundgang über den Hof und Erklärungen zur Biogasanlage und Blockheizkraftwerk. Wir erfuhren viel über die Arbeit in der Landwirtschaft, die Auswirkungen des Milchpreises und vieles mehr. Ich denke es war ein prägendes und nachhaltiges Erlebnis, für unsere Teilnehmer.

15:00 Uhr erwarteten wir einige interessierte Besucher. Um die Ecke parkten dann interssierte „Verbrennerfahrer“ und sahen unser doch recht vielseitiges Fahrerlager. Zu meinem Vergnügen planten sogar E-Bike-Fahrer ihre Tour bei uns vorbei, nachdem sie den kleinen Zeitungsartikel in der Freien Presse lasen. Diese durften sich natürlich vor unsere Autos stellen- es waren die kleinen E-Mobilisten des Tages.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Wir boten Probefahrten an. Vom Tesla bis zum Twizy stiegen alle mit einem breiten Grinsen wieder aus. Selbst unser Pressemann känzelte spätere Termine um noch bei uns zu verweilen. Auch er kam in den Genuss einer Fahrt im Tesla. Das war nachhaltig. 😉

Frank und ich machten uns schon ein paar Minuten eher auf den Weg nach Eubabrunn. Wir wollten dort alles vorbereitet wissen. Die Fahrt ging über Werda, Schöneck nach Erlabrunn. Diese Tour, ca. 30 km ist eine tolle Erfahrung. Die Straßen führen durch Wald, Wiesen und Felder und das letzte Stück ist ideal zum Rekuperieren. Der Twizy, von Frank gefahren, kam da wesentlich schneller um die engen Kurven, als ich mit dem Golf und so flitzte der kleine auf den Hof des Freilichtmuseum Eubabrunn.

An der Rückseite der Scheune aufgereiht versorgten nur einige Wenige ihre Autos mit Strom. Mehr war einfach nicht nötig.

Uns erwartete ein kleiner Rundgang durch die alten Höfe und Bauernhäuser. Im Hofcafè liesen wir dann den Abend mit gutem Essen, Gesprächen und unserem Wave-Vortrag ausklingen.

Das war unser bisher größtes Treffen und es wird weiter wachsen. Wir danken allen, die uns unterstützt haben:

*Udo Weymann und seine Mitarbeiter der Agrargenossenschaft Theuma-Neuensalz

*den Mitarbeitern des Freilichtmuseum Eubabrunn,

*Frau Stengel und Mitarbeiter vom Hofcafè „Grünes Tal“

*Danke an die Besucher in Theuma

*Und natürlich danken wir unseren Teilnehmern: Ingolf aus Zwickau, Gerd aus Erfurt, Torsten aus Leipzig, Jenny und Stefan aus Bamberg, Diana und Thomas aus Schwarzenberg, Bernhard aus Gera, Michael und Freundin aus Meißen,  Ralf aus Ellefeld, Maritta aus Taltitz.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s