Ein freier Tag kann mitunter stressiger sein, als ein Arbeitstag. Die Jungs sind alle aus dem Haus und los geht’s.
Der Wechselrichter hat gemerkt, dass genügend Strom da ist. Klack, Haushalt versorgen. In einer Stunde ist soviel Strom zur Verfügung, dass ich den Geschirrspüler anstelle. Eine weitere Stunde später kommt noch die Waschmaschine dazu. Nach 4 geputzten Fenstern an das Auto gedacht. Das wird nun auch noch von der Sonne geladen. Smart Home ist schon was tolles, aber wie im Haushalt ist doch Handarbeit Gold wert. Wenn die Wolken die Sonne am scheinen hindern schickt der Speicher seinen Strom zum Haushaltverbrauch dazu.

Nach meiner großen Putzaktion ist nun alles erledigt. Ich mache Pause, die Sonne auch. Nur der Speicher versorgt den Haushalt mit Sonnenstrom.

Sonnige Grüße

Andrea