Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende.

Demokrit (470-380), griech. Philosoph

Gestern wagten wir mal wieder eine Fahrt auf der Autobahn. Der Akku war nicht voll. Nach unserer letzten Fahrt, und mit Heizung im Normal-Modus zeigte er 70 km Reichweite an. Wir mussten aber mit Hin- und Rückweg diese angezeigten Kilometer zurücklegen. OK man muss auch mal mutig sein. Unsere Gastgeber haben sicher nichts dagegen, wenn wir dort laden.

Auf den ersten Kilometern vor der Autobahn erhöhte sich die Reichweite aber erstmal: Im Eco+ Modus und ohne Heizung vergrößerte sich die Reichweite. Auf der Autobahn mit ca. 95 km/h und ohne Rekuperation (also nur mit D rollten wir auch schneller) ging es gut voran und bergab kletterte die Reichweite weiter nach oben. Ohne die Rekuperation rollt der Golf unendlich lang und leise dahin. Andererseits mussten wir den Berg auch mal wieder rauf, da verringerte sich die Reichweite wieder. Aber mittlerweile waren wir wieder auf den Stand wie wir losgefahren sind. Die 35 km Hinweg beendeten wir mit einer Restreichweite von 62 km. Das Angebot zum Laden lehnten wir dankend ab. Aber gut zu wissen, dass einem die heimische Steckdose angeboten wird. Danke, Ihr zwei ;-).

Der Rückweg war nicht ganz so effizient und so kamen wir mit 21 km Restreichweite zu Hause an. Das Navi rechnete 23 min. Fahrzeit ein. Für einen Verbrenner- versteht sich. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Verbrenner freiwillig 90 km/h auf der Autobahn fährt. Wir haben die Strecke trotzdem in je 31 min. und mit ca. 15,1 kWh zurückgelegt. Gut, so ohne Heizung ist es wie Cabrio fahren, aber die Jacke lassen wir eben an.

Bei langen Strecken kommen wir dann sicher an unsere Grenzen: Entweder frieren wir bis zur nächsten Ladesäule oder wir machen es warm, bleiben irgendwo ohne Strom stehen und frieren dann.                                                                       Wann kommt die Ladeinfrastruktur???

Heute war tagsüber Laden angesagt, die Sonne hat gute Arbeit geleistet. Er ist jetzt schon wieIMG_20150208_211911der unterwegs. Ich möchte unseren Golf nicht missen.

Bis zum nächsten Mal, mit sonnigen Grüßen an alle Interessierte

Advertisements

Wir sind einen Schritt weiter.

Heute kam ein für uns sehr erfreulicher Anruf. Unser Autohaus ACC in Plauen stellt uns ein Gleichstromladegerät für die Wave Trophy zur Verfügung. Das Gerät stammt von der Fa. FM future mobility GmbH. Damit wird es uns erst möglich die Königsetappe von Berlin nach Bern in 30h zu schaffen. Da es nur mit Gleichstromladungen in einer tolerierbaren Geschwindigkeit möglich ist zu Laden.

Wir wollen uns bei der Wave Trophy dafür stark machen die Infrastruktur der Schnellladestationen für alle Elektrofahrzeuge in Deutschland auszubauen.

Vielen Dank an unser Autohaus ACC Plauen und FM Zwickau für die Unterstützung.

Sonne

13.01.2015

Heute laden wir unser Auto komplett mit der Solaranlage. Ein gutes Gefühl, wenn der selbst erzeugte Strom uns gleich zunutze wird. Die Netzbetreiber werden nicht unnötig belastet und wir laden kostenlos. Durch die Wallbox verkürzt sich die Ladedauer und es werden die heutigen Sonnenstunden genutzt.

Sonnige Grüße

Nu ist weiß…

Heute am 30.12.2014 hat sich endlich das Wetter meiner Autofarbe angepasst. 😉                                                                 Die folgenden Bilder zeigen unsere neue Wallbox, mit der wir nun etwas schneller laden können. Diese haben wir als Selbstbau-Kit aus den USA bestellt . Mein Mann hat’s fein gemacht. 😀                                                                                 Wenn das weiße Zeug (Schnee) wieder weg ist, und die Sonne wieder ungehindert scheint, dann laden wir wieder komplett mit unserem Sonnenstrom. Mit 3,6 kWh und 16A lädt es sich schon merkbar schneller und unsere Solaranlage schafft das allemal.

DSCI1941DSCI1942

DSCI1951

Ansonsten beweist der e-Golf immer wieder seine Alltags-Tauglichkeit. Die frisch geschnittenen Tannenbäume zu holen war kein Problem. Die Rücksitze umgeklappt und schnell verstaut. Bei diesem Wetter liegt das Auto gut auf der Straße.   Wir freuen uns auf das neue Jahr mit unserem Neuen. Wenn der Frühling kommt, vereinfacht sich unser „Lademanagement“. Die Heizung im e-Golf können wir sparen und dadurch kommen wir in den Genuss der vollen Reichweite.

Wir arbeiten weiter an der Planung zur Wave-Trophy 2015. Das wird der Höhepunkt des Jahres.

Ich wünsche allen einen guten Start ins neue Jahr.

Das ewige Lade- Thema

Am Freitag 14.11. habe ich geladen. Er war voll. Ab da bin ich jeden Tag auf Arbeit gefahren und habe meine Wege erledigt. Wie man sieht, 109km. Es war auch schon ganz schön kalt. Also musste ich auch mal heizen. Ich bin aber 4 Tage ohne ständig über’s Laden nachzudenken gefahren. Ich glaube, wenn’s mehr bergab gehen würde, wäre der Verbrauch niedriger. Jetzt lädt er, die letzten 20km waren mir dann doch zu knapp für morgen.

image

Nächste Fahreindrücke folgen. 😉